• images/banners/1.jpg
  • images/banners/Banner11.jpg
  • images/banners/Bild 215.jpg
  • images/banners/Bild 221-484-120.jpg
  • images/banners/Bild 232-484-120.jpg
  • images/banners/Bild 319.jpg
  • images/banners/Bild 322.jpg
  • images/banners/Bild 323.jpg
  • images/banners/Bild 328.jpg
  • images/banners/Bild 329.jpg
  • images/banners/Bild 336.jpg
  • images/banners/Bild 351.jpg
  • images/banners/Bild1.jpg
  • images/banners/Eis12.jpg
  • images/banners/EventPhysik24.jpg
  • images/banners/EventPhysik25.jpg
  • images/banners/EventPhysik26.jpg
  • images/banners/EventPhysik27.jpg
  • images/banners/EventPhysik28.jpg
  • images/banners/EventPhysik29.jpg
  • images/banners/EventPhysik30.jpg
  • images/banners/EventPhysik31.jpg
  • images/banners/EventPhysik32.jpg
  • images/banners/EventPhysik33.jpg
  • images/banners/EventPhysik34.jpg
  • images/banners/EventPhysik35.jpg
  • images/banners/EventPhysik36.jpg
  • images/banners/EventPhysik37.jpg
  • images/banners/EventPhysik38.jpg
  • images/banners/EventPhysik39.jpg
  • images/banners/EventPhysik40.jpg
  • images/banners/EventPhysik41.jpg
  • images/banners/EventPhysik42.jpg
  • images/banners/EventPhysik43.jpg
  • images/banners/EventPhysik44.jpg
  • images/banners/EventPhysik45.jpg
  • images/banners/EventPhysik46.jpg
  • images/banners/EventPhysik47.jpg
  • images/banners/EventPhysik48.jpg
  • images/banners/EventPhysik49.jpg
  • images/banners/EventPhysik50.jpg
  • images/banners/EventPhysik51.jpg
  • images/banners/EventPhysik52.jpg
  • images/banners/EventPhysik53.jpg
  • images/banners/EventPhysik54.jpg
  • images/banners/EventPhysik55.jpg
  • images/banners/EventPhysik56.jpg
  • images/banners/EventPhysik57.jpg
  • images/banners/EventPhysik58.jpg
  • images/banners/EventPhysik59.jpg
  • images/banners/EventPhysik60.jpg
  • images/banners/Feuer22.jpg
  • images/banners/Gausskanone.jpg
  • images/banners/IMG_0596.jpg
  • images/banners/IMG_0598.jpg
  • images/banners/IMG_0601.jpg
  • images/banners/IMG_0617.jpg
  • images/banners/IMG_0799-1.jpg
  • images/banners/IMG_1847.jpg
  • images/banners/IMG_4067.jpg
  • images/banners/Kugelblitz1.jpg
  • images/banners/Labview11.jpg
  • images/banners/Laserharfe10.jpg
  • images/banners/Laserharfe9.jpg
  • images/banners/Musikbertragung2.jpg
  • images/banners/Prsentation11.jpg
  • images/banners/Prsentation21.jpg
  • images/banners/Prsentation22.jpg
  • images/banners/Pulsorohr1.jpg
  • images/banners/Rakete11.jpg
  • images/banners/Stickstoffrakete-484.jpg
  • images/banners/Unbenannt-Duplizieren-01.jpg

 

Es ist wieder ein Jahr vorbei und das nächste EventPhysik Team geht an den Start, was aber wenn man genauen hinschauen nicht ganz stimmt. Alle fünf der letzten Staffel wollen sich noch mal den Stress antun neue Versuche aufzubauen, vor 800 Schülern ihre Versuche zu präsentieren und die Weihnachsvorlesung zu gestalten. Irgendetwas ist in diesem Seminar, was immer wieder Wiederholungstäter hervorbringt. Fragt man mal ältere Studis, erinnern Sie sich gerne an die Zeit zurück. Die Erfahrungen die Sie mit der M-und E-Werkstatt gemacht haben, der Zusammenhalt in der Gruppe und auch doch ein wenig Stolz einmal der EventPhysik bei zu gehören. Was aber nicht dabei vergessen werden darf, ist auch der praktische Nutzen den die Studis dabei erfahren. Es ist ein großer Unterschied, ob ein Vortrag vor seiner Klasse von 30 Schülern hält, die einem noch alle persönlich bekannt sind, oder 400 Unbekannte, die einem alle anschauen (Hörsaal 4 402 Sitzplätze). Wer schon versucht hat eine technische Zeichnung zu erstellen, ganz stolz in die M-Werkstatt geht, um Sie abzugeben und dann die bittere Erfahrung machen muss, dass aus dieser Zeichnung eher eine Waschmaschine zu erkennen ist, als eine Halterung für ein PET Flasche. In der M-Werkstatt sitzen aber alte Hasen, die so was aus jahrelanger Erfahrung mit einem lächel, wegdrücken. Hier muss natürlich die E-Werkstatt mit einbezogen werden. All diese Dinge helfen natürlich bei dem weitern Werdegang im Studium.

Es sollte aber nicht ganz vergessen werden dass zwei Neue dabei sind, die sich doch sehr anspruchsvolle Versuche ausgesucht haben.

 


 

 

 

Aike

Was hat ein Feuerlöscher mit einem Schrittmotor zu tun? Aike wird uns mit der Zeit darüber aufklären. Dieser Haufen von Profilen könnte einen ersten Hinweis geben.

Da Aike einen Plasma 3-D-Drucker baut, ist ein griffbereiter Feuerlöscher sehr sinnvoll.

 

  • AikeAike
  • AikeAike
  • AikeAike
  • AikeAike
  • AikeAike
  • AikeAike
  • AikeAike

 


 

 

   
Bjoern

Sie haben Probleme mit ihrem Nachbarn, Sie kennen seinen Musikgeschmack, er schaut bis tief in die Nacht Fernsehen in einer Lautstärke, das sie ihr eigenes Wort nicht  verstehen? Wir haben die Lösung: Bestellen Sie unseren Mobilen-MP-Service.

Tipp: Sichern Sie Ihre elektronischen Geräte in einem faradayschem Käfig ( z. B. Kühlschrank) bevor er zum Einsatz kommt.

  

  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern
  • BjoernBjoern

 


 

  
 

Joris wollte schon immer die Weltherrschaft übernehmen. Und zweifelsohne wird dazu eine Railgun benötigt. Die Zeichnung sieht schon sehr vielversprechend aus. – Aber die Umsetzung ist eine echte Herausforderung. Mit zwanzig Kondensatoren die eine Kapazität von jeweils 3300 uF und mit einer Spannung von 450 Volt geladen werden können, ist ein mächtiger Rums garantiert. Und allein das ist es die Sache Wert.

 
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris
  • JorisJoris

 


 

  
Pascal überprüft, ob wirklich ein Strahl aus dem Laser kommt. Ob das bei 10mW Leistung so eine gute Idee ist, aber um holografische Aufnahmen durchzuführen werden diese Leistungen benötigt.   
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal
  • PascalPascal

 


 

 

Sven sind die 3 Meter Blitze der jetzigen Teslatrafos  zu kurz. Aber wie erhöht man die Entladungen eines Teslatrafos.

Erster Schritt: Mechanisch größer bauen. Über drei Meter Höhe ist dabei herausgekommen.

Zweiter Schritt: Einen Trafo mit mehr Leistung muss her. Ursprünglich war ein 1-kW-Trafo vorgesehen, jetzt ist es ein 3-kW-Drehstromtrafo mit 11400 Volt. Das bedingt aber eine völlig andere Verschaltung, mit der wir Neuland betreten.

So ist der Plan.

 

Vermutlich wird nun ein anderes Problem auftreten: Das er nicht mehr im Hörsaal betrieben werden kann.

 
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven
  • SvenSven

 


 

 


 

Thorben kommt nicht von seiner Vakuumkanone los. Weitere Optimierungen sollen zu einer noch höheren Austrittsgeschwindigkeit führen. Um das zu überprüfen baut Thorben eine Lichtschranke zusammen. Die Auswertung wird mit LabView realisiert. Wünschenswert wäre noch ein typisches Geräusch und eine Leuchtspur für das Geschoß.

  
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
  • ThorbenThorben
   
© EventPhysik